MENTORING . RÜCKSCHAU & AUSBLICK

von

Raphael Stein

Am 26. Oktober kamen etwa dreißig Interessierte zur Einführungsveranstaltung zum

Thema Mentoring. Mentoring, das ist wenn eine (zumeist) ältere Person eine Jüngere

über längere Zeit auf dem Lebensweg begleitet. Für beide kann das sehr bereichernd sein.

Die Teilnehmer lernten, dass es dabei nicht darum gehe, jemandem jüngeren zu erklären,

wie sie oder er sein Leben leben soll. Stattdessen bietet es Raum, wo mal einer zuhört.

Horizonte können erweitert werden. Ehrliches Feedback hat einen Rahmen des Zuspruchs

und Vertrauens.

Handlungsmöglichkeiten können aufgezeigt werden und manchmal wird vielleicht auch

etwas Ordnung ins Gedankenchaos gebracht. Neben einiger grundlegender Informationen

in Referatsform war der Abend geprägt von regem Austausch über Chancen, Risiken,

Voraussetzungen und vieles mehr zur Beziehung zwischen Mentor und Mentee.

Eine Praktische Übung zum Thema ,,Wahrnehmung meines Gegenübers und Mitteilung dessen"

wurde mit viel Lachen, ein bisschen Ironie aber dennoch mit Tiefgang umgesetzt.

Viele gaben die Rückmeldung, dass ihr Interesse geweckt sei und fragten, wie wir

Mentoring in der Gemeinde umsetzen können: ,,Das hört sich klasse an, aber wie kommt

es zu solchen Beziehungen zwischen Jung und Alt?"

Um das aufzunehmen, sind ab sofort alle, die sich gern als Mentorinnen und Mentoren

zur Verfügung stellen wollen, eingeladen sich bei mir zu melden (Email/Telefon/mündlich).

Dafür muss man übrigens nicht grau, uralt und zweifellos exorbitant weise sein.

Ebenso sind all die eingeladen sich zu melden, die Mentees sein wollen und dafür eine

Begleitung suchen. Dafür kann man - muss man aber nicht mehr - im Teenager-

Jugend- oder Jungen- Erwachsenenalter sein. Solch eine Begleitung kann in jedem

Lebensalter einen Gewinn und wertvolle Unterstützung bringen.

Ausgehend von denen, die sich melden, wird es dann Vorschläge für ein mögliches

Mentoring-Miteinander geben. Neben diesem Verfahren habt ihr natürlich ebenso die

Möglichkeit, einander direkt anzusprechen. Wenn's weitere Fragen oder  Rückmeldungen gibt,

sagt Bescheid.

Herzlichen Dank für das Interesse

Raphael Stein